Support



Unterstützung für Architekten und Projektanten

  • Entwurf und Vorbereitung eines Gründach-Projekts
  • Für Architekten und Projektanten stellen wir Daten auch im .dwg Format zur Verfügung
  • Beratung über Folgekonstruktionen und Baubereitschaft
  • Beratung im Bauverlauf
  • Berechnung der Belastungs- und Rückhalteeigenschaften
  • Ausbildung /Envibook/


Daniel Schnirch

Technischer Support für Realisierungen und Versand
E-Mail: schnirch@envilope.cz
Telefon: +420 601 271 114



Support für Endkunden

  • Lösungsentwurf und Preisangebot für Realisierungen
  • Erledigung der Subvention für Brno auch SFŽP / NZÚ
  • Ein Netzwerk von geschulten Umsetzungspartnern
  • Transport von Gütern zum Bau
  • Vegetationspflege


Ing. Jaroslav Všetička

Technischer Support bei der Ausführung
E-Mail: vseticka@envilope.cz
Telefon: +420 702 216 750



Ich möchte Envilope-Systeme in meinem Leistungsportfolio anbieten

Die Umsetzungspartner von Envilope-Systemen erhalten einen umfassenden geschäftlich-technischen Support sowie Ausbildung. Kontaktieren Sie unseren Mitarbeiter, der Sie gerne mit dem Verlauf der Zusammenarbeit bekannt macht:



Aleš Stacke

Handelsvertreter
E-Mail: stacke@envilope.cz
Telefon: +420 774 231 999

Berufliche Schulung

Der Teilnehmer der beruflichen Schulung erhält ein Zertifikat und wird in die öffentliche Liste der professionellen Auftragnehmer auf der Website des Green Roof Council aufgenommen.



Mehr über Ausbildung und freie Termine.

Dokumente zum Herunterladen

Wir haben Konstruktionsdetails vorbereitet, um Ihre Planungsarbeit mit Envilope-Systemen zu erleichtern.



Dokumente herunterladen

9 Häufig gestellte Fragen

Bei bestehenden Objekten handelt es sich um einen mangelhaften oder baufälligen Zustand der Dachkonstruktion. In diesen Fällen ist es notwendig, zuerst die Rekonstruktion durchzuführen. Ein weiteres Hindernis können Eigentums- oder Mietverhältnisse sein. Falls die Immobilie mehrere Eigentümer hat, ist eine Vereinbarung zur Umsetzung des Plans notwendig.

Das Gründach können Sie als vegetationsarm (z. B. nur aus Fetthennen) oder als biodivers (mehrere Pflanzenarten) realisieren. Je nach Höhe des Substrats und Zusammensetzung des Daches teilen wir die Gründächer detaillierter in extensive, halb-intensive oder intensive ein.

Der Hauptfunktionsunterschied ist die Rückhaltefähigkeit. Das extensive Grunddach kann ungefähr 50% des durchschnittlichen jährlichen Gesamtniederschlags aufnehmen, und das intensive Dach kann bis zu 98% des gesamten Niederschlags einsickern. Die Dicke des Substrats erhöht auch die Wärme- und Schalldämmung der Konstruktion. Beim Entwurf der Dachzusammensetzung müssen die Nährstoffanforderungen ausgewählter Pflanzenarten berücksichtigt werden. Eine gut entworfene extensive / halb-intensive Grünfläche sollte mit den eigenen Regenwasservorräten auskommen. Auch die Ästhetik spielt eine Rolle, deshalb ist die biodiverse Variante ein beliebter Trend.

Unter extremen Bedingungen ist unter dem Gesichtspunkt der Exposition, des Wetters, der Nährstoffe und der Feuchtigkeit ein extensives Dach am besten. Die Substratschicht dieses Daches beträgt 4 bis 12 cm. Pflanzenarten, die für extensive Dächer geeignet sind, sind Fetthennen, einige dürreresistente Gräser, Kräuter, Hauswurzen und Moose. Die halb-intensive Zusammensetzung (12 - 30 cm Substrat) mit mehrjähriger Vegetation und Sträuchern benötigt bereits Feuchtigkeit und Pflege. Eine Substratschicht > 30 cm wird als Intensivbegrünung eingestuft und erlaubt die Bepflanzung mit fast allen Pflanzen, die bereits eine künstliche Bewässerung und ständige Pflege benötigt.

Ja, aber die Bedingung ist keine oder leichte Neigung, guter Konstruktionszustand und statische Durchführbarkeit. Wenn Sie heute ein begehbares oder ein Dach mit Natur-Kies haben, dann sind Sie auch ohne weitere Investitionen auf halbem Wege. :-)

Die Grünbepflanzung oder das Verlegen von vorgewachsenen Teppichen sollten im Frühling oder Herbst erfolgen. Die Lufttemperatur während des Tages sollte höher als 12°C sein. Bei der Bepflanzung im Sommer ist die tägliche Bewässerung morgens oder abends notwendig, um die Vegetation in der Substratschicht zu verwurzeln.

Ein richtig entworfenes extensives Dach erfordert keine Bewässerung. Genauer gesagt ist eine künstliche Bewässerung für die stabilisierende Vegetation unerwünscht.

Nein. Das Gründach verändert sich genauso wie Pflanzen in der Natur. In Dürreperioden ändern zum Beispiel einige dürreresistente Pflanzen vollständig ihre Farbe von orange bis rot und in Regenperioden färben sich sattgrün. Die Experten kombinieren Pflanzenarten auf biodiversen Dächern so, dass sie sich farblich ergänzen und das Dach seine ästhetische Funktion das ganze Jahr über so gut wie möglich erfüllt.

Leider gibt es keine vollwertige extensive Lösung für Fassaden, für die keine Bewässerung erforderlich wäre. Während der Sommerhitze sind die Fassaden mindestens 1x pro vierzehn Tage zu bewässern.

Es sind die Varianten der automatischen und manuellen Bewässerung möglich. Die Automatik pumpt aus dem Wasserbehälter, während bei der manuellen Bewässerung eine kaskadenartige Wasserverteilung von den oberen zu den unteren Reihen konstruktiv erfolgt.

Für jede der Varianten finden Sie den Wert der Maximalbelastung sowie beispielsweise die empfohlene maximale Parkzeit des Fahrzeugs. Im Allgemeinen ist die Tragfähigkeit für alle Typen sehr ähnlich. Je grüner die Fläche ist, desto mehr Zeit benötigt sie tagsüber, um sich zu regenerieren.

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Kontaktformular